Messier 13 - Kugelsternhaufen - Natur- und Astrofotografie

signet 03

Messier 13 - Kugelsternhaufen

Der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules wurde von dem englischen Astronomen Edmond Halley 1714 entdeckt.

Messier 13 ist mit seiner scheinbaren Helligkeit von 5,8 mag in einem Fernglas als nebliges Objekt zu sehen. Ab einer Öffnung von ca. 8" kann das Randgebiet des M13 in Einzelsterne aufgelöst werden. Zu finden ist der Kugelsternhaufen zwischen den Sternen η und ξ Her. Das sind die beiden Sterne auf der rechten Seite des Vierecks vom Herkules.

Kugelsternhaufen als fotografische Objekte sind nicht ganz so einfach. Denn bei Ihnen sieht man sehr schnell wenn das Guiding nicht korrekt ist. Bei Kugelsternhaufen ist sinnvoll 2 Belichtungsreihen zu machen eine mit weniger Belichtungszeit für den Kern und eine mit mehr Belichtungszeit für den Randbereich. Denn das Zentrum eines Kugelsternhaufens kann sehr schnell überbelichtet werden.